Freitag, 18. März 2011

Hat Herr Weidenbusch doch recht? - Teil 2

Im letzten Beitrag haben wir uns ein Video von Herrn Weidenbusch genauer angesehen und analysiert. In diesem Video wird gezeigt, wie ein Schwimmer in einer Kapillare aufsteigt.

Bei meinen Recherchen bin ich auf ein weiteres Video gestoßen, in welchem ein Schwimmer durch eine bewegte Kapillare angehoben wird:




Auch hier können wir einen Anstieg des Schwimmers beobachten.

Der Aufbau entspricht der Skizze von Herrn Weidenbusch:

Allerdings kann man bei diesem Video den gesamten Aufbau erkennen. Der Schwimmer, ein Streichholz, ist an einem leichten Arm befestigt, welcher als Führung dient und am hinteren Ende ein kleines Gegengewicht trägt, um das eigene Gewicht zu kompensieren.

Wir stellen also fest: Das Experiment von Herrn Weidenbusch lässt sich reproduzieren.
Ist damit das Perpetuum Mobile erfunden?
Diese Schlussfolgerung wäre doch etwas voreilig. Immerhin würden wir dem Universum so zusätzliche Energie zuführen und es dadurch unnötig vergrößern. Klingt auf jeden Fall gefährlich.

Vielleicht haben wir ja auch einfach eine unbekannte Energiequelle entdeckt? Wenn das so ist, fehlt diese Energie an anderer Stelle. Hoffen wir, dass sich niemand beschwert.

Oder aber wir beobachten hier nur ganz gewöhnliche physikalische Vorgänge, die sich mit den bestehenden Erkenntnissen erklären lassen.

Was fangen wir nun damit an? Ich denke, es sind weitere Experimente nötig. In den folgenden Beiträgen werden wir sehen, ob wir bestehende Zweifel ausräumen können, wodurch die Theorie von Herrn Weidenbusch belegt werden könnte, oder ob wir seine Schlussfolgerungen widerlegen können.

Eine andere Möglichkeit wäre, die gewonnenen Erkenntnisse zur endgültigen Wahrheit zu erklären und mit Hilfe einer frisch gegründeten Investment-Firma die Welt zu retten.

Nun ja, dafür ist ja dann immer noch Zeit.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bei einem zylindrischen Schwimmer ist nur der Druck am Boden des Schwimmers für den Auftrieb maßgeblich.

Angenommen der Schwimmer würde durch das Kapillar angehoben, fehlt Auftrieb am Boden.

Das Hochziehen des Schwimmers erfolgt deshalb über die Wasserspannung.

Dieser Effekt hat nichts mit Auftrieb zu tun, und ist deshalb nur einmal reproduzierbar.

Dass ein mit Klötzchen belasteter Schwimmer(im Kapillar) mit Hebelarm bei Entlastung aufsteigt ist normal.

Anders bei einem frei schwebenden Schwimmer, dort würde bei Entlastung zunächst die Wasserspannung abgebaut, also der Schwimmer würde weder beim Wegnehmen noch beim unten Anfügen von Klötzchen ansteigen.

Der Schwimmer wird einfach stehen bleiben.

volter hat gesagt…

Exakt richtig beschrieben. Die Herleitung, warum das so ist, werden die nächsten Beiträge zeigen.

Anonym hat gesagt…

was für ein blödsinn. hier erst mal der frei schwebende Schwimmer, is seit 2 jahren im netz :

http://www.youtube.com/watch?v=oB2JUq8tXl0

und hier dann der versuch, bei dem die klötzchen weg genommen werden, unten wieder ´dran gesetzt werden, und dann wird das kapillar angehoben, wobei man sieht, dass sich der zusätzliche auftrieb auch nach vier klötzchen exakt erhalten hat.

damit ist es klar wie klosbrühe, dass man diesen vorgang permanent wiederholen kann, und der schwimmer im kapillar höher steht, als der daneben. daraus kann man dann eine sich permanent bewegende apparatur baúen.

wie groß muss den der depp sein, der das nicht kapiert ?

*kopfschüttel*

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=WMteoEOx1ik

volter hat gesagt…

Herr W, ist ein Feigling und traut sich nicht, das Video seines fertigen PM zu veröffentlichen. Er hat nichts und kann nichts.

Anonym hat gesagt…

ja nieder mit herrn weidenusch, der hat nichts und kann nichts, der is der totale looser.

übrigends gib perpetuum mobile und wisfro bei utube ein, das ist das pm, schon seit 2 jahren im netz

-> http://www.youtube.com/watch?v=WQ9E30j1sZw

du schmok.

aber wie gesagt herr weidenbusch ist böse böse böse.

@volter

übrigends, würde mich interessieren wie du es findest, wenn du im esowatch forum als kasperl bezeichnest wirst ?

sag doch mal, biiitttttttttttttee

spirit hat gesagt…

Hallo Hans,
Volter und Spirit sind nicht die gleiche Person.
Es handelt sich auch nicht um einen zahnlosen Harz4ler, oder um Esowatch und was weiß ich nicht noch wen alles.
Nur mal so.
Und im Esowatch Forum hat man dir doch gesagt, das du deine Pillen nehmen sollst.
Warum machst du das nicht?

Anonym hat gesagt…

beim ersten Video wird das Kapillar übergestülpt, was beim PM Modell stillsteht.

Der frei schwebende Schwimmer wird durch die Wasserspannung angehoben.

Beim zweiten Film wird ein belasteter Schwimmer über die Wasserspannung angehoben und bei Entlastung hebt sich der Schwimmer schrittweise.

Dies liegt daran, dass es sich nicht um einen frei schwebenden Schwimmer handelt, sondern um einen austarierten Schwimmer mit Hebelarm.

Dieser verhält sich bezüglich des tatsächlichen Auftriebes und des tatsächlichen Eigengewichtes völlig anders als ein frei schwebender Schwimmer wie es das PM-Modell verlangt

Ein frei schwebender Schwimmer wird bei Entlastung nicht aufsteigen, weil aufgrund der angehoben Lage des Schwimmers am Boden Auftrieb fehlt.

Anonym hat gesagt…

@volter

falls du das Prinzip mit einem frei schwebenden Schwimmer überprüfen möchtest, würde ich als Schwimmer zylindrische Holzperlen vorschlagen, aufgefädelt an einem Führungsdraht.

Als Kapillar entweder Raschig-Ringe oder ein abgeschnittenes Reagenzglas.

volter hat gesagt…

Danke, kommt noch ;-)
Und noch mehr ...

volter hat gesagt…

Halten wir fest:
Herr W. stellt ein handbetriebenes Strohhalm-Etwas ins Netz und nennt das Perpetuum Mobile.
Herr W. kann aus seinem "Auftriebskapillar" keine Maschine bauen.
Herr W. schreibt Pressemeldungen, in denen er behauptet, er hätte tausende Maschinen an eine nicht existierende Firma in München verkauft.

Anonym hat gesagt…

ja, herr weidenbusch ist böse böse böse, nimmt einfach seine pillen nicht und hat einfach so ein perpetuum mobile erfunden, wie jeder weiß dessen IQ > 1 ist. und jetzt weiß auch noch jeder, der es nicht versteht, dass sein IQ < 1 ist. böse böse böse

und dann lügt er auch noch :

http://www.google.de/search?q=LAVA+Group+GmbH+85540+Haar

ups, die gibts ja doch. egal, herr weidenbusch ist böse böse böse.

volter hat gesagt…

Ist klar:

http://www.4promo.de/go_new.php?agentur=LAVA-Group-Netzwerkagentur-GmbH&id=516

Anonym hat gesagt…

ich möchte darauf Hinweisen, dass der Schwimmer im jeweiligen Film sich gegensätzlich verhält!

http://www.youtube.com/watch?v=WQ9E30j1sZw&feature=mfu_in_order&list=UL

http://esoterischewarnwelten.blogspot.com/2011/03/abtriebskapillar.html

volter hat gesagt…

Tja, das macht der.

Anonym hat gesagt…

der versuch der zeigt genau
das zündholz ist doch schlau

und sieht man es genauer
das holz ja das ist schlauer
als des versuchs erbauer
denn es liegt auf der lauer

steigt im kapillar so munter
ohne fällt es wieder runter

natürlich nur ist man bereit
und läßt ihm dazu eteas zeit


drum sag ichs per nun gedicht
man sah den wald vor bäumen nicht

schweini hat gesagt…

So ein Depp der Weidi

Anonym hat gesagt…

is der weidi auch ein depp
sind die versuche gar kein nepp

und will der weidi keinen neppen
sind die warner wohl die deppen

Anonym hat gesagt…

das ist permanentghel oder ''permanentenergie'' weil die band des wassers nicht unendlich sind oder so oberflächenspannung sich ''abnutzt'' und man sich der gravitation bedient
auftrieb gegen schwerkraft ferderstauchung lineare raumausdehnung überall können ghel zur verfügung gestellt werden ghel die man haben will und vorhanden sind natürlich geht das aber ist das gleiche wie windkraft in etwa
G=kWr (ghel ist kilowatt mal radius)
ein echtes hab ich auch erfunden permanentghel ist von 2006 von mir also anschaulicher mit einer gewichts auftriebs maximum kugel die in wasserröhre mittels zwei schleusen und röhre immer wieder zugeführt werden kann egal mir is langweilig also pm möglich ist aber keins ich hab eins

spirit hat gesagt…

Hallo feezn Willkommen.(der user aus dem letzten Kommentar)
Ich freu mich immer über Leute wie dich :-)

feezn hat auch einen Blog
http://www.myspace.de/ferdinandfrankl/blog/488329963

Bei http://www.uni-protokolle.de hat er sich auch schon durch sachliche Kompetenz einen guten Ruf erarbeitet.
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/278602,15.html

Und natürlich freue ich mich darüber das Hans Weidenbusch auch wohl auf ist. Hab mir schon Sorgen gemacht...