Dienstag, 3. Juli 2012

Die WilERK Wassermotor Gruppe hats gezwitschert.

Es geht um Oliver Edler wie er seine angebliche Wundermaschine zum laufen gebracht hat und das er wohl Pleite gegangen ist.
Auf Facebook gab es, ja ja der Thread wurde mal wieder gelöscht, einen Thread zu seinem Video:
 "Think different The power of HHO selfrunning free energy system running a 400 Watts load".


Da plappert es doch Boris Lauxtermnn aus. Hydrazin hat Oliver Edler genommen.

Es wurde nachgehakt, warum man darüber nix bei overunity.com findet.

Da hat der Wilfried Renkel gestochen scharf analysiert, warum die Daten verschwunden sind. Das Leben kann so einfach sein, wenn man ein Feindbild hat.



Und Boris bestätigt es noch einmal. Kein KOH in der Zelle.


Da haben sich die Jungs doch tatsächlich mit dem Wundermotor in den Fahrstuhl gestellt und sich Hydrazin Abgase reingezogen. Was tut man nicht alles um der Welt zu zeigen, wie freie Energie unser Energieproblem löst.

Wikipedia schreibt zu Hydrazin:
Hydrazin ist giftig, im Tierversuch krebserzeugend und wirkt hochtoxisch auf Wasserorganismen. Hydrazin wird auch über die Haut resorbiert. Hydrazin hat eine Technische Richtkonzentration von 0,13 mg·m−3.

Die Besten der Besten Sir.

Quelle:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da war ja anscheinend eine ganze Giftküche am Werk. Im Beonlife-Forum hat Oliver Edler noch gesagt, dss im Bubbler Terpentin drin war (ist mittlerweile auch gelöscht).

lg Alex

Anonym hat gesagt…

hmmm. Danke für den tip!
Urea mit hho zu oxidieren is gar nicht so abwegig.
http://en.wikipedia.org/wiki/Hydrazine

http://americanhistory.si.edu/fuelcells/alk/alk2.htm

Boris hat gesagt…

Hallo kleiner, dicker Junge ohne Freundin...

spirit hat gesagt…

Hey Boris alter Kumpel, wie geht es dir?
Haste gerade gemerkt, das du über deine eigene Doofheit gestolpert bist?

Ach, und grüße Wilfried und Oliver noch nett von mir.