Montag, 30. Januar 2012

Wasser statt Sprit inclusive Bauanleitung und DVD. Heute zum Einführungspreis von 29.90€

Stefan Wolf, der Betreiber der Seite, wasserstattsprit.info verkauft eine Bauanleitung und eine DVD zum Thema Knallgas.
Auch hier gilt, scheißt auf die Physik, Wasser ist eine Energiequelle und die Wahrheit wird unterdrückt.
Kauft die DVD incl. Bauanleitung und ihr werdet erleuchtet. Kostet nur 29.90€, super billig, solange der Vorrat noch reicht..............gebt mir euer Geld.
Das ist so die Kurzform der Internetpräsenz.

Das Banner suggeriert, dass Wasser eine Energiequelle sei.

Im realen Leben kann man Wasser mittels Elektrolyse in Wasserstoff und Sauerstoff spalten. Dazu muss man aber mehr Energie reinstecken, als man herausbekommt.    
 Zur Herstellung von 1 m3 Wasserstoff (Bei Umgebungsdruck) wird bei modernen Anlagen eine elektrische Energie von 4,3–4,9 kWh benötigt.

1 m³  Wasserstoffgas bei Normaldruck speichert aber nur 3 kWh Energie. 
Wir halten fest. Wasserstoff ist ein Energiespeicher und keine Energiequelle. Das Speichern von Energie mittels Elektrolyse  ist verlustbehaftet.




 Die Homepage von Stefan Wolf strotzt nur so von Lügen. Schauen wir uns die FAQ-Seite von www.wasserstattsprit.info  an. Ein paar Zitate von Stefan Wolf.

Kann ich mit der DryCell im Auto Sprit sparen?Ja, auf der DVD wird darauf im Detail eingegangen.
Das ist eine dreiste Lüge. 
Bei der Gewinnung von Wasserstoff liegt der Gesamtwirkungsgrad mit Treibstoff Benzin also bei etwa 8%-20%.
 Der Kerl hat im Sülzen eine eins bekommen, im Physikunterricht wurde er nur schlafend angetroffen.
Hallo, nur was reinkommt, kann auch rauskommen!....... Alles ok. Im Wasser ist einfach viel Energie gespeichert, die durch die Elektrolyse zu Knallgas leichter freigesetzt wird. .......

Und du vergisst, dass im Wasser eine unglaubliche Menge Energie gespeichert ist, die auch von der DryCell möglicherweise noch nicht komplett erschlossen wird.  

Wir wissen bis heute noch nicht, wieviel Energie im Wasser tatsächlich gespeichert ist, was die Effizienzmessung insofern ein wenig erschwert.
Bullshit
Du vergisst, dass im Wasser eine Menge Energie gespeichert ist, wie schon erwähnt. Wieso glauben alle, Wasser sei eine leblose Flüssigkeit?....Wasser ist Sauerstoff und Wasserstoff! Schulphysik, du hast unentschuldigt verschlafen.
Der Lacher zum Schluss.

Mit Quellenangaben, damit meine ich Primärquellen mit reproduzierbaren Ergebnissen, für seine Behauptungen, ist Stefan Wolf mehr als zurückhaltend. Es gibt einfach keine.

Stefan Wolf behauptet hier einfach die ganze Zeit, dass Wasser eine Energiequelle sei. Belegen kann er das natürlich nicht.


Der "Seminarleiter", also der Vogel der da die Bastelstunde im Video macht, heißt  Peter Salocher.

Peter Salocher ist eigentlich Therapeut, bietet aber auch Kurse an, wo man seine Drycell nachbauen kann.
Dort wird dem gläubigen Kursteilnehmern dann erklärt, wie man es schafft den Wirkungsgrad mittels Elektrolyse beim Heizen zu verringern.
600€ pro Teilnehmer kostet der Spaß und danach ist man stolzer Besitzer einer Drycell, Bubbler, Vorratsspeicher, einer lebensgefährlichen Rückschlagsicherung für Knallgas und der Hoffnung damit umweltfreundlich Heizen zu können. Das ist natürlich auch alles super grün und autark.
Mit Wasser heizen

Kurz noch was zur genialen Heizung von Peter Salocher. Peter Salocher heizt mit Strom und das geht folgendermaßen.
Der Strom kommt aus der Steckdose, wird an ein Netzteil weiter geleitet, das Netzteil versorgt die Drycell, die das Wasser in Knallgas zerlegt. Das Knallgas wird verbrannt und schwups hat man eine Heizung.
Schaut man sich jetzt den Wirkungsgrad der Heizung an, so kommt man auf ca. 50% Wg (Netzteil 80%, Elektrolsysezelle 60%).
Vergleicht man das mit einer Elektroheizung, die hat 100% Wirkungsgrad, so schafft Peter Salocher es 50% der Energie nicht zu Nutzen. Na, da lacht das Forscherherz.
Hinzu kommt noch, dass eine Elektroheizung sogut wie nie kaputtgeht und keinerlei Wartung braucht. Das sieht bei Peter Salochers Traumheizung dann schon anders aus.

Zum Schluss nochmal in großen Lettern. Wasser ist keine Energiequelle


Peter Salocher hat seine Seminarpreise erhöht. Der Kurs kostet jetzt 778€
Auch kein Wunder wenn man die Weltweit beste HHO-Zelle hat und international zu den führenden Spezialisten gehört. Wo bleibt der Nobelpreis? Kann nicht sein das Peter Salocher den noch nicht bekommen hat. Er ist der Gott der HaHaOh Forschung mit ungeahnten Talenten.



Hier noch eine muntere Diskussionsrunde zum Thema
Der HHO-Workshop: "DryCell"-Bauanleitung

Links
HHO
Wasserauto
Freie Energie 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Diskussionsrunde kannte ich noch nicht. Sehr schön. Das werde ich mir mal in Ruhe durchlesen. Sieht aber so aus, als wenn da wieder alle Klischees bedient werden.
Schön auch, daß dort wieder auf den gelöschten Thread im OU-Forum verwiesen wird, mit dem Hinweis darauf, dass dort aber OU erziehlt wurde. Muss man mal Kawaii stecken, damit der das mal klarstellen kann, dass es da kein OU gibt.

Gruß Alex

p.s @Spirit mit den Effizienzberechnungen muss Du aber schon aufpassen, weil auch ein Netzteil mit einer elektrischen Effizienz von 80% eine thermische Effizient von 100% hat, wg. der Abwärme. Eine Effizient von 100% ist so leicht möglich, aber natürlich auch nicht besser als die vom Elektroradiator..

spirit hat gesagt…

Hm Alex, beim schreiben hab ich auch kurz drüber nachgedacht und den Gedanken dann verworfen. Das Thema ist ja "Mit Wasser heizen".
Ich habe nur sehr wenig Ahnung von Elektrik, aber Netzteile mit Leistung, und die braucht man hier, produzieren einen Höllen Lärm.
Kein normaler Mensch stellt sich so eine Heizungsanlage ins Wohnzimmer, um die Abwärme nutzen zu können. Das steht alles im Keller.
Theoretisch hast du recht, praktisch verliert man aber 50% der Energie. Was dann noch hinzu kommt, wer soll diesen technischen Overkill bezahlen? Das ist total bala bala.

Echt erstaunlich, dass das so viele nicht begreifen und wacker zu den Kursen rennen.
Der macht damit echt gutes Geld.

Was ja auch einfach mal so unter den Tisch gekehrt wird, ist die Tatsache, dass mit Strom heizen so ziemlich die teuerste Variante ist.
Also zumindest in Deutschland.
Dann erzählt der immer was von Solarenergie und Windkraft. Eh soll ich mir im dunkeln den Arsch anfrieren, wenn kein Wind weht?
Der schlaue Autark lebende Mensch könnte jetzt behaupten, dass er einfach das HHO-Gas speichert. ROFL, auf die Versuche freue ich mich schon.

Kawaii, hat das ja im Programm. Der will tatsächlich Knallgas speichern.

Anonym hat gesagt…

Gibts da nichts neues?
Hab grad null Bock zu googeln.

spirit hat gesagt…

"Hab grad null Bock zu googeln."
Ich auch nicht.

Anonym hat gesagt…

Also ich habe jetzt mal etwas gegoogelt und direkt jemanden gefunden, der Knallgas unter druck speichert und sogar verflüssigt:
http://www.youtube.com/watch?v=NUPE0Z9V82E

Josef hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
spirit hat gesagt…

Josef, hier wird keine Werbung für Abzockerseiten wie deine gemacht. Spare dir weitere Kommentare hier im Blog.