Donnerstag, 23. August 2012

Wissenschaft ala Renkel und WilERK-Wassermotor News

Normalerweise entsteht Knallgas bei der thermischen Zersetzung von Wasser bei Temperaturen oberhalb von 2500 °C. [Wikipedia]

Wenn man jetzt aber einen WilERK-Wassermotor betreiben will, erfindet man mal eben eine neue Thermolyse, die es doch tatsächlich schafft bei 1300 °C Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu zerlegen.

Ware Wissenschaft findet ja bekanntlich auf  Youtube statt und Wilfried Renkel hält sich natürlich auch daran.




In der Erklärung zum Video findet man dann noch witziges.

Würde man die Verdichtung erhöhen, z.B. indem man z.B. einen Kolben im Vierzylinder zur zusätzlichen Ladung der übrigen 3 Kolben verwendet, könnte man einen Diesel mit Wasser als Kraftstoff betreiben. Solche Motoren existieren, jedoch nicht für die breite Masse und Öffentlichkeit.

Eh, warum ist da noch kein Ingenieur drauf gekommen?
Äh, wer lesen kann ist klar im Vorteil. DIE GIBT ES SCHON, aber nur für irgendwelche nicht näher genannten Menschen.
Wer jetzt an Verschwörungstheorien denkt, der sollte mal nicht so skeptisch sein. Jeder weiß doch, daß uns die Eliten manipulieren und bei hartnäckigen Skeptikern wird einfach ein Chip im Gehirn implantiert.
Der Skeptiker sieht dann die freie Energie vor lauter Chemtrails nicht.

Irgendwie scheint Renkel gerade in einer Skeptikerkrise zu sein und heult rum, daß alle so gemein zu ihm und seinem Aluklumpen sind.

Ausm Blog
 Die Desinformanten, Skeptiker und Miesmacher sind derzeit besonders aktiv.
 Ich finde es unfair, dass solche Leute das Lebenswerk des Wilhelm Erk mies machen wollen.

Von Facebook
Sie kommen mit Dingen wie:
Energiegleichung nach Bernoulli, dem Joule Thomson Effekt, der Kontinuitätsgleichung oder dem Mollier-Diagramm.
Das klingt natürlich gebildet - obwohl hier ein KFZ-Meister berichtet, der noch nie eine Uni oder Fachhochschule von innen gesehen hat. Blender, Aufschneider, Miesmacher und Desinformanten sind hier am Werke.

Anscheinend gab es im Inet irgendwo eine Diskussion mit 2 Skeptikern, die ich leider nicht gefunden habe. Also wenns wer gelesen hat, bitte den Link hier im Blog verewigen.

Auf Facebook hat dann Renkel noch erzählt, daß es in ca. einer Woche ev. einen neuen Testlauf vom WilERK-Wassermotor geben wird.

Diesmal klappt es bestimmt Wilfried, und das WilERK Team wird die Welt von diesem überflüssigen Zeugs namens Sprit befreien.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dieser Dummkopf Renkel hält doch tatsächlich ganz gewöhnlichen Wasserdampf für Knallgas! :-)

In der Kanüle entsteht nichts als Wasserdampf, der zischend entweicht und eine Strömung am Docht verursacht. Diese Strömung bläst auf den Docht und reisst eben unverbranntes flüssiges/gasförmiges Kerzenwachs mit sich. Dieses flüssige/gasförmige Kerzenwachs verbrennt dann an der Stelle, wo es nicht mehr durch den Dampf vom Sauerstoff der Umgebungsluft abgeschirmt ist.

Sind die Menschen 2012 wirklich so dumm, um auf solche Taschenspielertricks reinzufallen?

Oder glaubt dieser Renkel seinen eigenen Unsinn gar selbst?

Wir werden jedenfalls noch recht viel zu lachen haben über die WILERK-Clowns!

spirit hat gesagt…

"Sind die Menschen 2012 wirklich so dumm, um auf solche Taschenspielertricks reinzufallen?
"


Das war jetzt aber eine rhetorische Frage ne?

"
Oder glaubt dieser Renkel seinen eigenen Unsinn gar selbst?"


Bestimmt so eine Art Selbstverarsche.
Sein Weltbild muß doch stimmen. Wie man Knallgas nachweist, lernt man glaube ich in der 8ten Klasse.